Diverse Feststellungen Fahren unter dem Einfluss von Alkohol

Landkreis MSE (ots) - Zwischen dem 17.06.2022 und dem 19.06.2022 stellten die Polizeibeamten der Polizeiinspektion Neubrandenburg u. a. sechs Verstöße fest, bei denen Fahrzeugführer*innen unter Alkoholeinfluss am Straßenverkehr teilnahmen. In Neubrandenburg teilte ein Hinweisgeber einen stark demolierten Lkw mit, welcher auf dem Friedrich-Engels-Ring fährt. Der Lkw, sowie der 41-jährige Fahrzeugführer, weißrussischer Staatsangehörigkeit wurden durch Beamte des Polizeihauptrevieres Neubrandenburg in der Neustrelitzer Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrzeugführers fest. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,42 Promille. Weiterhin erhielten Neubrandenburger Beamte am 18.06.2022 gegen 15:40 Uhr den Auftrag, in den Reitbahnweg des Reibahnviertels zu fahren, da sich die Besatzung eines Rettungswagens mit einer wahrscheinlich alkoholisierten Radfahrerin beschäftigen würde, welche zuvor durch Zeugen fahrend gesehen wurde. Vor Ort stellte sich heraus, dass die 41-jährige deutsche Staatsangehörige einen Atemalkoholwert von 3,12 Promille aufwies. Nach einem Zeugenhinweis wurden die Beamten des Polizeireviers Friedland am 18.06.2022 gegen 17:40 Uhr auf den Fahrzeugführer eines Pkw VW Golf im Stadtgebiet von Friedland aufmerksam. Der Pkw sollte laut des Hinweisgebers in Schlangenlinien fahren. Ein Atemalkoholvortest ergab bei der 57-jährigen deutschen Staatsangehörigen einen Wert von 2,32 Promille. Die Beamten des Polizeihauptrevieres Waren stellten am 18.06.2022 gegen 21:00 Uhr einen Fahrradfahrer im Kameruner Weg in 17192 Waren fest. Der Fahrzeugführer wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen dieser Kontrolle wurde ein Atemalkoholvortest bei dem 46-jährigen rumänischen Staatsangehörigen durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2,01 Promille. Gleich zweimal konnte am 19.06.2022 im Zuständigkeitsbereich des AVPR Altentreptow ein Kraftfahrzeugführer unter der Einwirkung von Alkohol festgestellt werden. Am späten Vormittag gegen 11:00 Uhr und nach Hinweis eines Bürgers kontrollierten die Beamten den Fahrzeugführer eines Pkw Dacia unweit der BAB 20, AS Gützkow. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,73 Promille. Der 64-jährige deutsche Staatsangehörige missachtete die Untersagung der Weiterfahrt seitens der Beamten und wurde am selben Tag gegen 20:40 Uhr im Stadtgebiet von Altentreptow nochmals fahrend angetroffen. Der Wert des Atemalkoholvortests lag nun bei 1,42 Promille. In allen Fällen wurde eine ärztliche Blutprobenentnahme durchgeführt sowie eine Strafanzeige wegen der Trunkenheit im Verkehr gefertigt. Bei den Fahrzeugführern der Kraftfahrzeuge wurden die Führerscheine sichergestellt. Im Fall des 64-jährigen Fahrzeugführers des Dacias bedeutet dies, dass er bei der wiederholten Fahrt unter dem Einfluss alkoholischer Getränke zudem ohne die erforderliche Fahrerlaubnis fuhr. Rückfragen bitte an: Adina Ebert Polizeiinspektion Neubrandenburg Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg Telefon: 0395/5582-5007 E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal